Stadt & Land · Sonstiges

Tag des offenen Denkmals 2017

Motto: „Macht und Pracht“

Bundesweit koordiniert wird der Tag des offenen Denkmals durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Das Programm aller dort gemeldeten Objekte, die am Tag des offenen Denkmals geöffnet sind, kann auf der Homepage der Stiftung eingesehen werden unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Im Folgenden wird der Auszug dieser Programmliste für den Bereich der Stadt Bamberg wiedergegeben.

Laurentius-Kapelle der ehem. Curia St. Laurentii, Domplatz 3
Die Laurentius-Kapelle, errichtet um 1200, gilt als älteste Hauskapelle der Bamberger Domherrenhöfe und dürfte zeitgleich mit dem Ostchor des Doms entstanden sein. Die Hauskapelle der Kurie ging aus einem romanischen Bau hervor, dessen Apsis zu Beginn des 13. Jahrhunderts – zeitnah zum Bamberger Dom – entstand und eine vergleichbare Bauornamentik aufweist. Der halbrunde romanische Chor mit drei kleinen Rundbogenfenstern ist erhalten und wurde dreimal ausgemalt. Lisenen gliedern die Fassade der Apsis in drei Wandfelder, die von rundbogigen Friesen geschlossen werden. Das Innere der Kapelle präsentiert sich heute als eine halbrunde, von einer Kalotte überwölbte Apsis, die sich in ein rechteckiges, versetzt zur Mittelachse errichtetes Langhaus der Zeit um 1600 öffnet. Die Wandmalereien von Apsis und Langhaus eines unbekannten Künstlers stammen ebenso aus dieser Zeit, wie eine prächtig gefasste hölzerne Bohlendecke. Die Kapelle ist heute von einem 1902 errichteten Baukörper im Neurenaissancestil verdeckt und nur durch diesen zugänglich. Am Tag des offenen Denkmals wird somit ein kleiner, aber sehr feiner Veranstaltungsraum von hoher Qualität einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Präsentiert wird das sonst nicht öffentlich zugängliche Objekt, das seine 800 Jahre alte Geschichte bewahrt hat, vom Erzbischöflichen Bauamt und der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Bamberg.

Öffnungszeiten: 13:00 bis 16:00 Uhr


Wilhelmsplatz – Anlage und Gebäude, Wilhelmsplatz
Im Rahmen von 30 minütigen Führungen wird den Interessenten am Tag des offenen Denkmals die Geschichte des Wilhelmsplatzes vermittelt. Dabei werden die Entstehung der Platzanlage und die Architektur der Gebäude betrachtet. Geführt wird ausschließlich im Außenbereich (Innenbesichtigungen sind nicht möglich) durch Mitglieder des Vereins Freunde des Weltkulturerbes e. V.

Führungen: jeweils 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 14:00 Uhr
Treffpunkt: Grünanlage vor dem Gerichtsgebäude, Wilhelmsplatz 1


Hauptfriedhof Bamberg, I. Abteilung, Siechenstraße 86
Themenführungen: Macht und Pracht auf dem Friedhof? – Von der Gönningerkapelle zu den Gruftarkaden.
Die I. Abteilung des städtischen Hauptfriedhofes ist entstanden aus dem Armenfriedhof des 16. Jh., zugehörig die sog. „Gönnigerkapelle“ oder Marienkapelle, errichtet von 1761-68 als Stiftung des Bamberger Kaufmanns Johann Jakob Gönniger als Kopie der Gnadenkapelle von Einsiedeln. Bei der Kapelle ist leider keine Innenbesichtigung möglich. Weitere sehenswerte Ausstattungen der I. Abteilung sind die jüngst im Jahre 2015 sanierte Kreuzigungsgruppe von 1827, das Missionskreuz von 1852 und der Ostabschluss aus Gruftarkaden von 1821. Die Themenführungen am Tag des offenen Denkmals werden durchgeführt von Herrn Prof. Dr. Wilfried Krings

Führungen: jeweils 09:30 Uhr und 16:00 Uhr
Treffpunkt: Pfarrheim St. Otto, Siechenstraße 84


Musikpavillon im Hain, Mühlwörth 19 A
1914 erbaut, war der Musikpavillon in den letzten Jahrzehnten leer gestanden und gelegentlich für kleine Konzerte genutzt. Aufgrund der exponierten Lage des Pavillons im Hain ist dieser jedoch dem Vandalismus ausgesetzt, wovon immer wiederkehrende substanzielle Beschädigungen und diverse Graffiti-Besprühungen zeugen.
2013 hat der Bildhauer Adelbert Heil sein Atelier in den Musikpavillon verlegt, um den Ort wieder zu revitalisieren. Heute finden nichtkommerzielle Musikdarbietungen, Theater und Tanzveranstaltungen, aber auch Workshops und Ausstellungen statt.
Am Tag des offenen Denkmals gibt es neben Führungen durch Adelbert Heil eine Fotoausstellung zu bewundern: Der Musikpavillon seit 1914 bis heute, Bilder vom Leben rund um die Musikmuschel, von Veranstaltungen und Leuten, Theater, Tanz und Happening.

Öffnungszeiten: 11:00 – 18:00 Uhr
Führungen: 15:00 Uhr


Die Palais der Reichsfreiherren von Schrottenberg, Kasernstraße 1
Die aus Tirol stammende Familie der Freiherren von Schrottenberg stieg im 18. Jh. in höchste Ämter des Fürstbistums Bamberg auf. Als Stadtsitze dienten mehrere Palais, die heute verschiedenen Nutzungen zugeführt sind.
Am Tag des offenen Denkmals werden Führungen mit Lore Kleemann angeboten.
Führungen: jeweils 14:00 Uhr und 16:00 Uhr

Treffpunkt: Kasernstraße 1 am Torbogen

Veranstaltungsort: verschiedene Orte, versch. Anschriften, 96047 Bamberg

Veranstalter: Stadt Bamberg

10. September 2017

leider keine Uhrzeit angegeben.

verschiedene Orte Bamberg

leider keine Kontaktdaten vorhanden.

Kultur.Bamberg

ist der offizielle Veranstaltungskalender von

Unsere Partner

Hier finden Sie einige Links zu unseren Partnern und Unterstützern: