Film · Kurzfilmtage

29. Bamberger Kurzfilmtage

21. bis 27. Januar 2019 // Eröffnung in der Villa Concordia

29. Bamberger Kurzfilmtage
29. Bamberger Kurzfilmtage

Neue Musik zu Stummfilmen von Karl Valentin
Leopold Hurt (Komposition, Zither und Elektronik)

Karl Valentin war einer der Pioniere des Kinofilms in Deutschland und wohl der erste Filmproduzent in München. In weit mehr als 50 Produktionen trat er selbst auf und arbeitete dabei mit Künstlern wie Bertolt Brecht und Max Ophüls zusammen. „Mysterien eines Frisiersalons“, der unter den „100 wichtigsten Filme Deutschlands“ genannt wird, ist ein frühes und meisterhaftes Beispiel dafür. Die surrealistische Handlung samt der skurrilen Gestalten erinnert stark an ähnlich geartete Experimentalfilme der Zeit, wie etwa „Un chien andalou“ von Luis Buñuel und Salvador Dalí. Zweifellos gehörte Valentin damit zur künstlerischen Avantgarde des damals noch jungen Mediums. Die Zither war zeitlebens das Lieblingsinstrument des Multi-Instrumentalisten Karl Valentin, und so liegt es nahe, dass sie auch bei der neukomponierten Filmmusik eine zentrale Rolle spielt.

FILME
Der Zithervirtuose (Tonfilm, 1935)
Der neue Schreibtisch (1914, stumm)
Mysterien eines Frisiersalons (1922, stumm)

_____________________________

Über 70 Filmemacher reisen ab 21. Januar für eine Woche nach Bamberg. Mit im Gepäck: 130 aktuelle Kurzfilme aus 17 Ländern. Eine filmische Bestandsaufnahme unserer Zeit. Egal ob Drama, Komödie, Reportage, Animation, Trash oder Musikclip. Es finden sich die großen Themen unserer Gegenwart: Flucht, Krieg, Isolation, Ökologie aber auch Liebe, Sehnsucht, Suche nach Identität, Religion und Familie.

Mit einer Filmrarität wird das Festival am Festivalmontag im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia eröffnet. Der surrealistisch-skurrile Stummfilm „Mysterien eines Frisiersalons“ von Karl Valentin und Bertold Brecht aus dem Jahre 1912 wird live vertont vom Komponisten und Zithervirtuosen Leopold Hurt.

Eine Sonderrolle unter dem Motto „KURZ die Welt retten“ widmet sich dem Thema „Mensch versus Natur“ und ist während der ganzen Festivalwoche kostenlos in der Stadtbücherei zu sehen.

International öffnen die Bamberger Kurzfilmtage dieses Jahr das Fenster nach Osteuropa: Das Gastland 2019 ist die Ukraine. Das internationale Festival „Wiz-Art“ aus Lviv (Lemberg) präsentiert in zwei Programmen nicht nur die besten Kurzfilme aus der Ukraine, sondern auch den aktuellen Zeitgeist eines Landes im Kriegszustand. Und auch kraftvolles, junges und innovatives Kino aus Schottland ist zu Gast: Die Sonderrolle „Wyld Stories“ widmet sich dem Lebensgefühl von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im schottischen Norden der Insel.

Das Festival ist eine Woche zu Gast im Lichtspielkino, im Odeonkino, im internationalen Künstlerhaus Villa Concordia, in der Stadtbücherei sowie erstmals in der Alten Seilerei. Die künstlerische Patenschaft des Festivals übernimmt der österreichische Schauspieler Michael Pink, der im internationalen Kino („James Bond 007: Skyfall“) ebenso zu Hause ist wie in deutschen und österreichischen Kurzfilmproduktionen.

Veranstaltungsort: Villa Concordia, Concordiastraße 28, 96049 Bamberg

Veranstalter: Bamberger Kurzfilmtage e.V.

Kontakt: www.bambergerkurzfilmtage.de

21. Januar 2019

um 20:15 Uhr

Villa Concordia Bamberg

www.bambergerkurzfilmtage.de

Kultur.Bamberg

ist der offizielle Veranstaltungskalender von

Logo der Stadt Bamberg
Logo des Landkreises Bamberg

Unsere Partner

Hier finden Sie einige Links zu unseren Partnern und Unterstützern:

Logo der Touristinfo Bamberg
Logo der Kultur.Schule Bamberg
Logo des Kirchweihkalenders von Stadt & Landkreis Bamberg