Musik · Bamberger Symphoniker

Kammerkonzert Bamberger Symphoniker

1. Kammerkonzert // Quartett Oktett

Benjamin Gatuzz Violine
Magdalena Kraus Violine
Wolfram Hauser Viola
Lucie de Roos Violoncello
Luuk Godwaldt Kontrabass
Christoph Müller Klarinette
Alexei Tkachuk Fagott
Andreas Kreuzhuber Horn

Maurice Ravel Streichquartett F-Dur
Franz Schubert Oktett für Klarinette, Horn, Fagott und Streicher D 803

Wunderbar verwobener Klangteppich! Ganz ohne Dirigent kommen die Kammerkonzerte aus – denn unsere Musiker lieben es, sich in kleinerem Rahmen selbst aufeinander zu verlassen. Dieses Programm startet mit vierstimmigen Saitenspiel und einem Schlüsselwerk der Streichquartett- Gattung. Ravels Stück wurde 1904 uraufgeführt und ist ein zauberhaftes Beispiel für den damals in Frankreich pulsierenden Geist – wo Cocteau der jungen Avantgarde den Rat gab: Kultiviere das, was Dir das Publikum vorwirft, denn das bist Du. Genau das setzte Ravel als Meister von klingenden Masken in seinem einzigen Streichquartett um: Er verschleierte die traditionellen Kompositionsnormen auf seine charakteristische Art und Weise und verfasste eine raffinierte und beziehungsreiche Musik – die zwar eigen ist, aber dennoch durch grandiose Klangwirkungen und tief empfundene Gefühlswelten besticht. Danach geht es mit Schuberts Oktett mitten in das Herz der Romantik: Es entstand nach einer für ihn schweren Phase, die er sich durch seine Phantasie so viel als möglich zu verschönern suchte. Und so schrieb er vor genau 200 Jahren in einem wahren Schaffensrausch das opulente Werk, mit dem er sich den Weg zur großen Symphonie bahnen wollte – und tatsächlich weitet es den intimen Kammermusik- Klang bis an die Grenzen des Orchestralen. Eines der emotionalen Zentren ist das Adagio, ein für Schubert typisches Lied ohne Worte mit einer elegischen Melodie und einem vorüberströmenden Notenfluss. Das Finale beginnt mit tiefgründigen Klängen, doch es entwickelt sich dann leidenschaftlich – und führt zu einem fulminanten Abschluss dieses packenden Meilensteines, über den schon ein Zeitgenosse urteilte: Herrn Schuberts Komposition ist dem anerkannten Talent des Autors angemessen, lichtvoll, angenehm und interessant.

Einlass: 18:45

Veranstalter: Bamberger Symphoniker

Kontakt: Tickets im Shop der Bamberger Symphoniker (Lange Straße 30), auf www.bamberger-symphoniker.de und unter 0951 99 39 10 99

Karten: www.bamberger-symphoniker.de

16. Oktober 2024

um 20:00 Uhr

Konzert- und Kongresshalle, Jose... Bamberg

Tickets im Shop der Bamberger Symphoniker (Lange Straße 30), auf www.bamberger-symphoniker.de und unter 0951 99 39 10 99

Kultur.Bamberg

ist der offizielle Veranstaltungskalender von

Unsere Partner

Hier finden Sie einige Links zu unseren Partnern und Unterstützern: